Ripple Coin

Allgemeine Informationen zu Ripple

Ripple ist ein Open-Source-Protokoll für ein Zahlungsnetzwerk, basierend auf einer Idee von Ryan Fugger und weiterentwickelt von Ripple Labs. In seiner endgültigen Ausbaustufe soll Ripple ein verteiltes Peer-to-Peer-Zahlungsverfahren sowie ein Devisenmarkt sein. Das Ripple-Netzwerk unterstützt jede beliebige Währung (Dollar, Euro, Yen, Bitcoin etc.).

Im Kern basiert Ripple auf einer gemeinsamen öffentlichen Datenbank. Diese enthält ein Register mit Kontoständen. Jeder kann das Register einsehen und Aufzeichnungen über sämtliche Vorgänge im Ripple-Netzwerk sehen. Zusätzlich zu den Kontoständen kann das Register auch Informationen über Kauf- bzw. Verkaufsangebote von Devisen und Gütern enthalten, wodurch es zum ersten verteilten Handelsplatz wird. Teilnehmer des Netzwerks einigen sich auf Änderungen im Register nach einem Konsensverfahren. Dieser Konsens wird ungefähr alle 2–5 Sekunden vom Netzwerk gefunden, so dass Güter ohne zentrale Verrechnungsstelle gehandelt werden können.

Neben dem Zahlungsnetzwerk und dem verteilten Handelsplatz enthält Ripple auch eine eigene interne Kryptowährung XRP (manchmal als Ripples bezeichnet). Diese kann optional zur Wertaufbewahrung oder als Handelsmedium verwendet werden. Das Netzwerk ist währungsneutral.

Die Währung XRP erfüllt zwei wesentliche Netzwerkfunktionen: Sie verhindert Netzwerkspam und kann als Brückenwährung im Handel mit anderen Währungen dienen. Um Netzwerkspam zu verhindern, wird bei jeder Transaktion ein minimaler Betrag von XRP verbraucht und anschließend zerstört.

XRP ist die einzige Währung im Ripple-System, welche kein Kontrahentenrisiko impliziert: Ein XRP-Konto hängt nicht von der Deckung durch eine Organisation ab. Im Gegensatz zu IOU-Konten birgt es jedoch ein Wechselkursrisiko.

Die Erschaffer von Ripple erzeugten das Netzwerk mit 100 Milliarden XRP und übertrugen 80 Milliarden XRP an die gewinnorientierte Gesellschaft Ripple Labs. Ripple Labs beabsichtigt seinerseits, 55 Milliarden XRP an die Nutzer des Ripple-Netzwerks zu verteilen und die restlichen 25 Milliarden zu behalten. Im Jahr 2013 verteilte Ripple 200 Millionen Ripple an Teilnehmer des World Community Grid. Insgesamt wurden bisher 7,2 Milliarden XRP an verschiedene Projekte verteilt. Weitere Geldschöpfung durch Mining, wie man sie bei vielen anderen Kryptowährungen findet, ist nicht vorgesehen.

XRP können primär mit dem Online-Wallet von Ripple verwaltet werden, es gibt aber inoffizielle, quelloffene Clients, welche diese Funktionalität auch auf dem eigenen Computer anbieten.

Ripple Labs (ursprünglich Opencoin) ist die Gesellschaft, die das Ripple-Protokoll entwickelt. Sie wird von mehreren Investoren getragen, darunter Andreessen Horowitz, Google Ventures, IDG Technology Venture Investment Fund, Lightspeed Venture Partners, Camp One Ventures, Core Innovation Capital, Venture 51, Bitcoin Opportunity Fund sowie diverse Einzelpersonen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Gesellschaften der IT-Branche wird der Ertrag von Ripple Labs weder aus Gebühren noch aus Werbung generiert, sondern besteht allein aus der erhofften Wertsteigerung der einbehaltenen 25 Mrd XRP. Primäres Geschäftsziel ist daher die weite Verbreitung und Maximierung des Nutzens von XRP für die Benutzer, so dass die Nachfrage nach XRP und somit aufgrund des begrenzten Angebots der Wert steigt.

Die Besonderheit dieses Geschäftsmodells führt dazu, dass XRP zusätzlich zu den Funktionen innerhalb des Zahlungsnetzwerks Aspekte eines Anteils am Grundkapital von Ripple Labs aufweist (vergleichbar mit einer Aktie). Durch den Erwerb von XRP können Investoren am wirtschaftlichen Erfolg bzw. Misserfolg der Gesellschaft teilhaben.

Vorteile

Das Ripple-Protokoll ist ein offener Standard, der bestehende Zahlungsnetzwerke verbinden kann, ähnlich wie Simple Mail Transfer Protocol in den 1980er Jahren verschiedene Nachrichtensysteme verbunden hat.
Ripple erlaubt es Nutzern via IOUs in wechselseitiger Schuld zu stehen.
Ripple bietet schnelle Transaktionen (normalerweise innerhalb weniger Sekunden).
Ripple ist fälschungssicher.
Ripple kann in seiner endgültigen Ausbaustufe als Universalübersetzer zwischen beliebigen Währungen fungieren.

Nachteile

Wenn ein Nutzer mehreren anderen Nutzern bezüglich derselben Währung vertraut, können sich automatisch durch das Netzwerkprotokoll Kontostände von der einen Vertrauensstelle zur anderen verschieben, ohne dass der Nutzer daran beteiligt ist. Dies wird dem Benutzer nicht deutlich gemacht und setzt ihn großen Risiken aus.
Ripple Labs wird fast die Hälfte aller existierenden XRPs selbst behalten, um ggf. von der Wertsteigerung zu profitieren.
Manche sind der Ansicht, dass das Konzept von Schulden zwischen Nutzern eine Schwäche darstellt, da Schulden möglicherweise nicht beglichen werden, nicht den Gegenwert haben, den sie repräsentieren, oder eine Vertrauensbeziehung zu der Person erfordern, die die IOUs einlöst. Dieser Kritikpunkt gilt allerdings für praktisch alle existierenden Geldsysteme (ausgenommen Krypto-Währungen), da z.B. eine Bargeldeinzahlung bei einer Bank ebenfalls zu einem „IOU“ der Bank führt und Vertrauen in diese Institution erfordert.
Ripple Labs behauptet zwar, dass sie 55 Milliarden XRPs an die Nutzer verteilt, aber bisher ist nur ein Bruchteil davon vergeben worden.

Offizielle Webseite
Ripple-Quellcode auf Github
Ripple Labs


Ripple kaufen

Ripple direkt bei Changelly.com kaufen oder

Bitcoin bei

Bitcoin.de
Kraken oder
Coinbase kaufen

und über Poloniex
oder Shapeshift.io


in Ripple umwandeln


Ripple traden

Cryptotrader bietet das Grundkonzept eines Autotraders für Cryptowährungen wie Bitcoin an. Es können individuelle Tradingstrategien getestet und genutzt werden. Die Nutzung kann komplett automatisiert werden. Die monatlichen Kosten sind abhängig von der angelegten Tradingsumme.

CryptoTrader.org


Ripple verleihen

Gehosteter Poloniex/Bitfinex Lending-Bot von coinlend.org
Poloniex/Bitfinex Lending-Bot für den eigenen Server


Bitcoin minen lassen

Die Idee hinter Cloud-Mining ist sehr simpel. Anstatt tausende Euros in spezielle Bitcoin-Mining-Hardware zu stecken, bezahlt man eine Firma, die diese Hardware bereitstellt. Diese Firma stellt gegen eine Servicegebühr die Hardware und kümmert sich um den Betrieb der Software.

Genesis Mining
Minergate


Bitcoin minen

Bitcoin-Kalkulator von www.cryptocompare.com

Für das Minen von Cryptowährungen benötigt man eine spezielle Miningsoftware. Entsprechende Mininghardware führt zu einer schnelleren Berechnung und gesenkten Energiekosten.

Software: Multiminer von minergate.com
oder einer der alternativen Miner

Hardware: Mining Rig bei Ebay


Kostenlose Ripple-Coins / Faucets

Diverse Webseiten geben kostenlos Cryptocoins ab. In regelmäßigen Abständen muss dafür ein Captcha oder eine Aufgabe gelöst werden.

xrpfaucet.info


Glücksspiel mit Cryptowährungen

Primedice.com
Fortunejack.com
Bitsler.com



Sicherheitstips zu Cryptowährungen

Keepass - Passwortsafe
Veracrypt - Datenverschlüsselung
Externe Datensicherung
Google Authenticator für Android
Google Authenticator für Iphone

Hardware:


Crypto-Wallets:
Trezor
Ledger HW.1
Keepkey
Ledger Nano S